Sonntag, 2. August 2020

Österreich - Zillertal und Kleinwalsertal


Ein weiterer Urlaub in bekannter Manier - eine gute Woche in unserem Lieblingshotel Tuxertal mit Lothar und Christoph und eine Woche etwas Neues entdecken. Das Neue ist diesmal das Kleinwalsertal.

Dienstag, 16. Juni 2020

Rezept Blütenkohl mit Hack

Rezept-Merker

500g Rosenkohl
500g Blumenkohl
400g Süßkartoffel
Ingwer (ca. 2 cm)
1 Knoblauchzehe
2  rote Zwiebeln
5 EL Olivenöl
300g Rinderhackfleisch
Pfeffer + Salz
Rosmarin
100ml Gemüsebrühe
50g gehackte Nüsse

200g Schmand
1 TL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
Pfeffer + Salz
Kohl waschen, trocken tupfen, putzen und Blumenkohl in kleine Röschen schneiden. Ungefähr fünf Minuten in Salzwasser garen. Süßkartoffel schälen, längs halbieren, in Scheiben schneiden.
Ingwer schälen, eine Knoblauchzehe und Zwiebeln fein klein würfeln und in 2 EL Öl andünsten. Hackfleisch und Rosmarin dazugeben, und nochmal fünf Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alle bisherigen Zutaten und die Süßkartoffel mit der Brühe und der restlichen Öl locker vermengen und in einen Bräter geben. Bei 190 Grad auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten garen. Nach der Hälfte der Garzeit umrühren und mit Nusskernen bestreut weitergaren.

Knoblauchzehe pressen, mit Schmand verrührt und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abgeschmeckt zum Kohl  reichen (evtl. tut es hier einfach Kräuterquark).

Sonntag, 7. Juni 2020

Rezept Einfaches Weißbrot


500g Mehl (Typ 550)
10g frische Hefe
330ml Wasser
10g Salz

Hefe im Wasser auflösen, alle Zutaten zehn Minuten lang kneten. Danach in eine große Schüssel mit Deckel (mit Olivenöl ausgepinselt) geben, flach drücken und eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Danach Teig falten und in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen die halbe Portion aus der Schüssel nehmen, auf einem Backblech zu einem Baguette oder runden Brot formen, mit Mehl bestäuben und ca. 15 Minuten bei Zimmertemperatur liegen lassen.

Derweil den Ofen auf 200 Grad Heißluft mit Unterhitze vorheizen.

Brot zusammen mit einem Schälchen Wasser auf der mittleren Schiene im Ofen für 30 Minuten backen.

Samstag, 6. Juni 2020

Rezept Pustertaler Alpen-Cracker

Aus der Zeitschrift Bergwelten



Teig
200g Mehl Typ 550
20g Polenta (Maismehl)
1 Prise Salz
1 Eigelb
30g flüssiger Honig
20g Olivenöl
80ml Wasser

Belag nach Wahl
Fenchelsamen, Kümmel, Thymian, Sesam

Zutaten mit einem Knethaken ca. 10 min zu einem glatten Teig verrühren. Teig im Kühlschrank abgedeckt für eine halbe Stunde stehen lassen.

Ofen auf 200 Grad Umluft oder Heißluft vorheizen.

Teig auf einer bemehlten Fläche sehr dünn ausrollen. Mit den Zinken eine Gabel gleichmäßig einstechen (hab ich vergessen - geht auch ohne). Im Original wird der Teig mit den Gewürzen bestreut und wie werden gut eingerollt. Bei mir sind sie trotzdem hinterher abgefallen, daher mische ich sie seit dem von Anfang an in den Teig hinein. Danach den Teig in beliebig große Stücke schneiden und auf zwei Backbleche verteilen. Bei Heißluft beide Backbleche auf einmal, bei Umluft hintereinander für 10 min backen.


Variante mit 50% Dinkelvollkornmehl und 50% 400er Weizenmehl, sowie Gewürze im Teig.

Donnerstag, 21. Mai 2020

Taunus - Wetterau

Strecke: 13,8 km
Höhenmeter: 369

Wir haben bei Langenhain-Ziegenberg die Autos abgestellt und sind in einer schönen Rundtour über den Winterstein und den Steinkopf bei wunderbarem Wetter an Himmelfahrt gewandert.

Montag, 18. Mai 2020

Rezept Beluga Linsen Curry



(4 Portionen)
Kokosöl zum Braten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
2 Karotten
1 EL rote Thai-Curry-Paste
250g Beluga Linsen
500g passierte Tomaten
1 Dose Kokosmilch
400ml Gemüsebrühe
1 Süßkartoffel
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
optional Sesam und/ oder Koriandergrün
Reis

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die klein geschnittenen Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Karotten ein paar Minuten anbraten. Die Currypaste und die Beluga Linsen hinzufügen und nochmal ein paar Minuten braten.

Tomaten, Kokosmilch und Gemüsebrühe hinzugeben und aufkochen. Danach eine knappe halbe Stunde köcheln lassen.

Süßkartoffel klein scheiden und hineingeben. Weitere 15min kochen lassen, bis die Süßkartoffel weich und das Curry cremig ist. Mit Zitronensaft und Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Curry vor dem Servieren mit Sesam und/ oder Koriandergrün bestreuen. Mit Reis servieren.

Sonntag, 17. Mai 2020

Rezept Ursels eingemachtes Kalb

Original nach dem Rezept meiner seligen schwäbischen Schwiegermutter.


800g Kalbfleisch
1 Zitronenscheibe
1 Zwiebel
1 Bund Petersilie
50g Butter
2 EL Mehl
Salz, Pfeffer
2 Nelken
1 Messerspitze Curry
1/8 Liter Weißwein
Sahne oder Eigelb

Das rohe, in große Würfel geschnittene Fleisch (Brust oder Rippen) in kaltem, gesalzenen Wasser aufsetzen gut weich kochen (ca. eine Stunde).

Mehlschwitze:
Petersilie und Zwiebeln fein schneiden. In einer tiefen Pfanne Butter schmelzen, Zwiebeln und Petersilie darin dämpfen. Dann Mehl einrühren und die Temperatur stark verringern. Die Mehlschwitze mit ein paar Schöpflöffel des Fleischwassers ablöschen und weiter gut rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Unter rühren einmal aufkochen.

Das Fleisch kräftig salzen und pfeffern, kleiner schneiden und zusammen mit den Nelken, Curry und der Zitronenscheibe in die Soße geben. Ursel schreibt, dass man das Gericht jetzt eine Stunde kochen soll, ich denke, 15 Minuten reichen hier auch. Danach 1/8 Weißwein dazugeben.

Am Ende mit Sahne (Rahm) oder Eigelb legieren.

Variationen:
Kalbfleisch vom Hals oder der Schulter.
Kalbfleisch in Suppengemüse und einer Zitronenscheibe kochen.
Zusätzliche Gewürze: Statt Nelken und Curry Muskat.
Die Petersilie wird nicht mit gegart, sondern hinterher über die Soße gestreut.

Donnerstag, 7. Mai 2020

Japanischer Ahorn

Bei einer Diskussion über Verticillium-Welke hatte ich erzählt, dass ich vor ein paar Jahren deswegen meinen Ahorn massiv zurück geschnitten hatte, da er an den Haupttrieben die Symptome zeigte. Ich habe dann mal Bilder gemacht, leider ist die Belichtung eher schlecht.


Da sieht man die zwei alten Äste, die ich abgesägt hatte.


So sieht das Bäumchen heute im Ganzen aus, es hat seine alte Höhe und Breite wieder erreicht.


Hier sieht man beide Japanischen Ahorne, rechts der Fächerahorn, links der schirmförmige Schlitzahorn.


Wenn man beim Linken in die Krone rein schaut, sieht man viele tote Äste.


Aus der Entfernung fällt das aber gar nicht weiter auf. Den Baum schneide ich alle zwei bis drei Jahre sehr rabiat zurück, da der Schirm sonst in der Zwischenzeit vermutlich doppelt so groß wäre und es überhaupt kein Durchkommen zwischen den beiden Bäumchen mehr gäbe. Außerdem traue ich dem Stamm die Haltbarkeit nicht so recht zu.

Sonntag, 26. April 2020

Rezept Emmas Bananenbrot

Frei nach Jan Frodenos Rezept



6 reife Bananen püriert
2 Eier
115 Gramm geschmolzene Butter
1/2 TL Salz
1 TL Zimt
2 EL Bier
1 Päckchen Backpulver
2 Tassen 405er Weizenmehl

Die Banenen mit einem Pürierstab zermatschen. Alle anderen Zutaten mit einem Mixer vermischen. In eine (vorgefettete) Kastenform (22-24cm) geben.

Bei 180 Grad Umluft 50 Minuten backen.

Jan sagt, 30 Minuten reichen, da war der Teig bei mir noch komplett flüssig.

Das Brot schmeckt schon ein wenig wie Kuchen, auch wenn kein zusätzlicher Zucker drin ist. Ist aber lecker. Das Bier kann man vermutlich weglassen, werde ich beim nächsten Mal testen.

Dienstag, 7. April 2020

Rezept Buttermilchbrötchen

Getestet und für gut befunden.

250 ml Buttermilch
1/2 Würfel Hefe
1 TL Honig
350 g Mehl (550er)
1 TL Salz

Hefe und Honig in lauwarmer Buttermilch auflösen. Mehl und Salz hinzugeben. 10 Minuten kneten. Zur Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. In sechs Teile schneiden, kleine Kugeln formen und nochmal 15 Minuten gehen lassen. Brötchen evtl. anschneiden und mit Buttermilch einpinseln.

Im Ofen bei 200 Grad (Umluft) oder 220 Grad mit einer kleinen Schale Wasser für 17 bis 20 Minuten backen.


Brötchen mit Chia und Brotklee sowie 405er Mehl.